2018-05-18_Test-Titelleiste_2280x300

Erprobungsstufe

 „Aller Anfang ist …“

„…schwer“?

Vorschnell folgt man dieser Binsenweisheit.  Etwas Neues - vor allem im schulischen Bereich - zu beginnen, wird oft als Wagnis angesehen. Gewohntes, Altbewährtes, Liebgewonnenes wird zurückgelassen für etwas, das noch unbekannt ist, zwar irgendwie vertraute Konturen aufweist, aber letztlich noch nicht zu mir gehört.

Wie soll man sich auf das Neue einstellen, ihm begegnen?

Auf jeden Fall mit: Zuversicht, Vertrauen, Neugier und Vor-Freude!

 In diesem Sinne ließe sich die Eingangsweisheit „Aller Anfang ist …“ fortsetzen mit:

„…zu bewältigen“!

„..als Chance zu sehen“!

„..grund-legend für neue Wege und Ziele“!

Rheinwallfahrt

Die Erprobungsstufe am Suitbertus-Gymnasium stellt einen solchen Anfang dar. Sie leitet ein in einen neuen schulischen Abschnitt. Der gymnasiale Weg wird beschritten. Grundlagen werden gelegt für ein Lernen, das durch Eigenständigkeit, Tiefe, Kreativität, Freude, Offenheit, Eigenverantwortlichkeit und Multiperspektivität geprägt ist und somit persönlichkeitsbildend ist.  Die Schülerinnen und Schüler, die die Jahrgangsstufen 5 und 6 besuchen, unterliegen einer besonderen pädagogischen Fürsorge. Sie werden umfassend und individuell begleitet. Dem Anspruch der pädagogischen Einheit der Stufen 5 und 6 entsprechend erfolgt der Übergang von der 5 in die 6 ohne Versetzung.

Das Suitbertus-Gymnasium – meine neue Schule!

 

Übersicht zum Aufbau der Erprobungsstufe

Details zu den Inhalten der Erprobungsstufe finden Sie hier.

 

Gemeinschaft

Kennenlernen/Lernenlernen-Tage, Patenschaften, Begegnungsabend, Rheinwallfahrt, Klassenfahrt, Besinnungstage

 

Förderung

Förderunterricht; Erprobungsstufenkonferenzen (Anwesenheit der Grundschullehrerinnen), Treffen zur Übergangsdidaktik (Fachlehrer, Grundschullehrer, Schulleitung)

 

Unterricht

Sprachenfolge Englisch (5), Französisch/Latein (6)

 

Aktivitäten

AGs (Chor, Orchester, Computer, Klettern, Schülerzeitung etc.)

 

Betreuung

Sicher Schule (bis 15:00/16:00 Uhr)

Kontakt

Eugen-Kainzmaier

Eugen Kainzmaier