2018-05-18_Test-Titelleiste_2280x300

Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs

an den Erzbischöflichen Schulen nach den Osterferien


Das Erzbistum hat für die Erzbischöflichen Schulen bisher die Vorgaben der nordrhein-westfälischen Landesregierung sowie des Ministeriums für Schule und Bildung im Wesentlichen übernommen. Das ist grundsätzlich auch jetzt so vorgesehen. Das bedeutet, dass ab dem 20. April zunächst die notwen-digen organisatorischen Vorbereitungen innerhalb der Schulen anlaufen, bevor die Schule frühestens am Donnerstag 23. April für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen wieder geöffnet werden kann.
Die bisherigen Regelungen zur Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 bleiben bis zum 03.05.2020 bestehen und sollen ggfs. noch um weitere elterliche Berufsgruppen ausgeweitet werden.
Sobald die Detailregelungen des Schulministeriums vorliegen und vom Schulträger geprüft sind, erfolgt die Entscheidung darüber, wie die Regelungen des Ministeriums an den Erzbischöflichen Schulen kon-kret umgesetzt werden. Die Schulleitungen werden hierüber vermutlich noch am 17. April informiert, sie werden dann die Schulöffentlichkeit auf den vor Ort bewährten Wegen unterrichten.
Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft werden gebeten, sich auf der Homepage ihrer Schule regelmäßig über den aktuellen Stand der geltenden Regelungen zu informieren.
Informationen zu den allgemeinen Regelungen des Landes hinsichtlich des Corona-Virus finden Sie auch unter: https://www.schulministerium.nrw.de

 

gez. Stefan Braun
Erzbistum Köln | Generalvikariat
Hauptabteilung Schule/Hochschule